Viele Eltern beschäftigen sich derzeit mit der Frage, ob sie ihre Kinder gegen das Coronavirus
impfen lassen. Hilfestellung hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg am 28. August bei einem
Beratungstag im Korbacher Impfzentrum angeboten. Der Termin wurde so gut angenommen,
dass der Beratungstag wiederholt werden soll, und zwar am Samstag, 4. September 2021.

Eltern, Kinder ab zwölf Jahre und Jugendliche können dann von 8.30 bis 15 Uhr ins
Impfzentrum kommen, sich über die Impfung informieren, sich beraten lassen und auf
Wunsch auch gleich geimpft werden. Wer sich erstimpfen lässt, erhält seine Zweitimpfung
dann am Samstag, 25. September 2021.
Wie schon beim ersten Beratungstag werden auch am 4. September Kinderärzte aus Waldeck-
Frankenberg vor Ort sein, die die Eltern zu allen Fragen rund um die Immunisierung der
Kinder gegen das Coronavirus beraten. Gemeinsam mit den Eltern und ihren Kindern werden
sie das Für und Wider einer Impfung abwägen und so die Entscheidungsfindung unterstützen.
Verimpft wird der Impfstoff von BionTech & Pfizer.
Falls Kinder und Jugendliche an diesem Tag vor Ort geimpft werden möchten, ist eine
schriftliche Einwilligung beider Elternteile erforderlich und ein Erziehungsberechtigter muss
auch bei der Impfung mit dabei sein. Es wird daher dringend empfohlen, sich vorsorglich die
notwendigen Unterlagen vorab aus dem Internet herunterzuladen, auszufüllen und zu unterschreiben.
Falls nach der Beratung durch den Kinderarzt die Entscheidung für eine Impfung
gefallen ist, kann diese so direkt im Impfzentrum stattfinden. Die Aufklärungs- und Anamnesebögen
für den mRNA-Impfstoff können online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg/
Impfen ohne Termin heruntergeladen werden.
Zur Impfung mitzubringen sind nach Möglichkeit die Krankenkassenkarte, Personalausweis
sowie der gelbe Impfpass, damit die Impfung dort eingetragen werden kann. Weitere Informationen
gibt es auch über die Hotline des Impfzentrums unter Tel. 05631 5730889.