Auch in Pandemiezeiten findet Politik selbstverständlich weiter statt – und so ebenfalls
Wahlen als Grundlage der Mitbestimmung mündiger Bürgerinnen und Bürger im politischen Geschehen. Die hessische Kommunalwahl am 14. März ist das beste Beispiel dafür.
Wie in den Jahren davor werden bei dieser Wahl erneut zahlreiche Erstwählende ihre Premiere haben, die Politik durch ihre Stimmvergabe mit zu gestalten.
An sie und weitere junge Politikinteressierte richtet sich das kostenlose Online-Seminar in
der Reihe „Demokratiegespräche Nordhessen“, das am Freitag, 26. Februar von 18 bis
19.30 Uhr digital stattfindet. Veranstaltet wird es von den vier DEXT-Stellen (Demokratieförderung und Extremismusprävention) der nordhessischen Landkreise Kassel,
Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meissner, die herzlich zu dieser zweiten
Veranstaltung in der Reihe einladen.
Der Titel des Seminars sagt bereits alles: „#Kommunalwahl verstehen“ will diejenigen, die
sich zum ersten Mal an der Wahl beteiligen dürfen, durch die von Vielen als verschlungene
Pfade empfundene Wahllogistik führen. Gemeinsam mit Vertretenden der politischen Jugendorganisationen der Parteien aus den Landkreisen werden die zu wählenden Gremien
und der Wahlzettel vorgestellt. Kommunalpolitische Themen stehen ebenfalls auf der Tagesordnung und werden anschließend an die Vorstellung besprochen.
Aus organisatorischen Gründen ist es erforderlich, sich zu dem kostenlosen Seminar anzumelden. Da die Koordination bei der DEXT-Fachstelle des Schwalm-Eder-Kreises liegt,
nimmt diese auch die Anmeldungen entgegen. Bis zum 25. Februar, 12 Uhr ist es möglich,
sich unter E-Mail anna.stiehl@schwalm-eder-kreis.de oder telefonisch unter 05681/ 775-
718 für das Seminar registrieren zu lassen. Die Veranstalter hoffen auf viele Teilnehmende.
Weitere Informationen gibt es auch online unter www.landkreis-waldeck-Frankenberg.de.