Gute Nachricht für Eltern aus dem Raum Korbach, die eine optimale Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder im Kindergartenalter suchen: Landrat Dr. Reinhard Kubat konnte einen Förderbescheid in Höhe von 1,07 Millionen Euro für den Bau der Kindertagesstätte Südring/Medebacher Landstraße aushändigen. Die Einrichtung wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Korbach durch das Deutsche Rote Kreuz betrieben, so dass sich DRK-Geschäftsführer Christian Peter über den Zuwendungsbescheid freuen konnte.
Landrat Dr. Kubat erläutert: „Bei den 1,07 Millionen Euro handelt es sich um Bundesmittel
aus dem Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 – 2021. Sie sollen durch 120.000 Euro an Landesmitteln ergänzt werden, sobald diese freigegeben sind.“ Die Bundesmittel dienen, so der Wortlaut des Bescheides, dem Ausbau und der Erhaltung einer bedarfsgerechten Infrastruktur im Bereich der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern bis zum Schuleintritt in Tageseinrichtungen. Bei Gesamtkosten in Höhe von 3,3 Millionen Euro sind außerdem für die Baumaßnahme insgesamt 618.000 Euro Kreis-Fördermittel eingeplant.
DRK-Geschäftsführer Christian Peter bedankte sich für die finanzielle Unterstützung dieses nach seinen Worten sehr langfristig gedachten und gelungenen Projektes. Die neue Kindertagesstätte bietet Platz für bis zu 111 Mädchen und Jungen, vom ersten Lebensjahr bis zur Einschulung. Jeweils drei Krippengruppen und drei Kindergartengruppen werden das Haus mit Leben füllen. Auch eine Küche und ein Bistro sind Teil des Raumplans. Als Baubeginn ist das Frühjahr des gerade begonnenen Jahres vorgesehen. Über den bevorstehenden Baubeginn freut sich auch die Frauenbeauftragte des Landkreises Beate Friedrich, die sich seit 2017 für eine betriebliche Kinderbetreuung für Mitarbeitende der Kreisverwaltung einsetzt. Daraus entwickelte sich die Zusammenarbeit mit der Stadt Korbach, die aufgrund des hohen Bedarfs an Kinderbetreuungsplätzen einen Bauplatz für einen weiteren Kindergarten suchte – und mit dem Gelände am Südring gefunden hat. Mit dem DRK wurde nach einer Ausschreibung schließlich der geeignete Träger für die Kita gefunden. „Bei Bedarf kann auf diese Weise ein Teil der Kita-Plätze auch für Landkreis-Mitarbeitende und die der angrenzenden Behörden reserviert werden“, freut sich Beate Friedrich. „Beste Voraussetzungen, um Beruf und Familie noch besser miteinander zu vereinbaren.“
Bildunterschrift: Landrat Dr. Reinhard Kubat und DRK-Geschäftsführer Christian Peter freuen sich über die Förderung der neuen Kindertagesstätte Südring/Medebacher Landstraße, deren Baubeginn nun außer dem Wetter nichts mehr im Wege steht.