Das Land Hessen hat beschlossen, die Impfzentren landesweit Ende des Monats zu schließen
– so auch das in Korbach. Impfwillige haben daher nur noch am 4. und 6. September die
Chance, die erste Impfung dort zu bekommen. Ende September – kurz vor der Schließung
des Zentrums – erhalten Erstgeimpfte dann dort auch noch die zweite Dosis, um die Impfserie
abzuschließen. Danach sind Impfungen nur noch bei den Hausärzten möglich. Samstag
und Montag sind daher die letzten Termine, an denen Erstimpfungen gegen das Coronavirus
im Zentrum möglich sind. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
Am kommenden Samstag, 4. September sind zudem wieder extra mehrere Kinderärzte aus
Waldeck-Frankenberg vor Ort, die die Eltern zu allen Fragen rund um die Immunisierung der
Kinder gegen das Coronavirus beraten und gemeinsam mit ihnen und ihren Kindern das Für
und Wider abwägen. Eltern, Kinder ab zwölf Jahre und Jugendliche können an dem Samstag
von 8.30 bis 15 Uhr ins Zentrum kommen, sich über die Impfung informieren – und auf
Wunsch auch eine bekommen.
Jedoch können auch alle anderen Impfwilligen an diesem Tag sowie letztmöglich am Montag, 4. September eine Erstimpfung erhalten. Dieser Tag ist dann der letzte Termin, an dem
dies möglich ist, um – nach Einhaltung des Impfintervalls – Ende September die Impfserie
mit der zweiten Spritze im Zentrum abschließen zu können. Landrat Dr. Reinhard Kubat und
der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese rufen nochmals
dringend dazu auf, das Angebot wahrzunehmen und sich impfen zu lassen – auch im Hinblick
auf die landkreisweite Steigerung der Inzidenz analog zum bundesweiten Trend und
die bevorstehende kalte Jahreszeit: „Nutzen wir die Zeit jetzt, damit wir eine weitere infektionswelle
brechen bzw. abflachen können. Wer sich impfen lässt schützt nicht nur sich selbst,
sondern auch alle anderen.“
Zur Impfung mitzubringen sind nach Möglichkeit die Krankenkassenkarte sowie der gelbe
Impfpass, damit die Impfung dort eingetragen werden kann. Grundsätzlich hat das Impfzentrum
ab sofort regulär nur noch montags von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet und bleibt den Rest der Woche geschlossen – es sei denn, es finden Sonderimpfaktionen statt wie der beratungstag für Eltern, Kinder und Jugendliche. Sonderimpfaktionen werden rechtzeitig entsprechend angekündigt. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/impfenohnetermin.