Frisch gebackene Eltern dürfen sich freuen: Der evangelische Kindergarten Sachsenberg wird vergrößert
– und in der Lichtenfelser Kita Platz für eine weitere Krippengruppe geschaffen. Auch der
Landkreis unterstützt das Bauvorhaben. Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese überreichte
dem Lichtenfelser Bürgermeister Hennig Scheele dafür einen weiteren Förderbescheid über rund
175.000 Euro.
Kindergartenplätze sind sehr begehrt. Auch im Sachsenberger Kindergarten ist für dieses Jahr bereits
alles ausgebucht. Um auf die Nachfrage zu reagieren und mehr Platz für die Kinder bieten zu
können, plant Bürgermeister Henning Scheele den Kindergarten zu erweitern. „Wir freuen uns sehr
über die Unterstützung und sind dankbar, dieses Projekt nun angehen zu können“, erläutert er. Der
Landkreis hatte sich im vergangenen Jahr bereits mit 106.500 Euro an dem Projekt beteiligt. Zusätzlich
zu diesem Betrag erhält die Stadt Lichtenfels 175.000 Euro aus einem Bundesprogramm und
weitere Mittel über 23.000 Euro sollen vom Land noch folgen.
„Uns ist es wichtig, den Ausbau der Kitas im Landkreis zu unterstützen und so weitere Plätze zu
schaffen“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete. „Der Bedarf ist da. Daher wollen wir diese Maßnahme
nach erfolgreichem Abschluss mit weiteren 35.500 Euro fördern.“ Um zwischenzeitlich das Platzkontingent
aufstocken zu können, hatte die Stadt zuvor eine Sondergenehmigung erhalten, um
auch den alten Kindergarten nutzen zu können. Dies kann und sollte aber nicht die Regel werden.
Der Kindergartenleiter Sven Schramme hat gemeinsam mit der Stadt Lichtenfels die Erweiterung
angestoßen. Die Umsetzung des Projekts beträgt ein Investitionsvolumen von rund 710.000 Euro.
Die Baumaßnahmen sollen im Jahr 2021 beginnen, sodass der neue Kindergarten nach Fertigstellung
eine weitere Kindergartengruppe aufnehmen kann.